19.04.2024

NACHT.SCHAFFT.WISSEN.

Rundgänge durch die Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“

Zeit:

19.04.2024  
17:00 - 21:00 Uhr

Ort:

Universität Regensburg, Foyer Sammelgebäude
Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg

Kategorie:

Ausstellung

Die Zeitzeugenschaft des Holocaust geht ihrem Ende entgegen. Nur noch wenige Überlebende der NS-Herrschaft können aus eigener Erfahrung sprechen – oder von jenen Menschen berichten, die im Holocaust ermordet wurden. Was bleibt, sind literarische Zeugnisse und unzählige Videointerviews der Überlebenden – sowie die Frage, wie wir in Zukunft mit dieser Erbschaft umgehen wollen. Die Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und des Jüdischen Museums Hohenems, die das Zentrum Erinnerungskultur zusammen mit der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg in der Universitätsbibliothek zeigt, hinterfragt die „Gemachtheit“ der Interviews mit Zeitzeug*innen und ihre gesellschaftliche Rolle seit 1945. Sie gibt Einblicke in die Videosammlung der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, in Interviews, die bislang nie gezeigt wurden.

Im Rahmen der Regensburger Wissenschaftsnacht NACHT.SCHAFFT.WISSEN. erhalten Sie bei zwei Rundgängen (17:45 Uhr und 19:45 Uhr) einen Einblick in die Ausstellung. Die Rundgänge dauern jeweils 75 Minuten.

Zentraler Treffpunkt für alle Veranstaltungen der Universität Regensburg im Rahmen der Wissenschaftsnacht ist das Foyer des Sammelgebäudes der Universität in der Universitätsstraße 31. Dort finden Sie auch den Infostand des Zentrums Erinnerungskultur, an dem die Rundgänge starten. Die Besucher*innen haben dort die Möglichkeit, sich über aktuelle Veranstaltungsangebote des ZE und besonders die Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ mit ihrem Rahmenprogramm zu informieren. Sie erhalten Informationsmaterial und können sich für künftige Veranstaltungen anmelden. Der Stand ist von 17:00 bis ca. 21:00 Uhr besetzt.

Eine Anmeldung ist notwendig und kann ab dem 28.03.2024 über die Seite von NACHT.SCHAFFT.WISSEN. getätigt werden.

NACHT.SCHAFFT.WISSEN. – unter diesem Titel findet die Regensburger Wissenschaftsnacht statt, in diesem Jahr am Freitag, den 19. April 2024, von 17:00 bis 23:00 Uhr. Die Universität bietet allen Interessierten ein vielfältiges Programm mit Vorträgen und Demonstrationen, Führungen und Experimenten. Neben der Universität beteiligen sich noch 18 weitere Wissenschaftsorte in ganz Regensburg an NACHT.SCHAFFT.WISSEN. und bieten einen Blick hinter die Kulissen von Unternehmen, Start-ups, Hochschulen und Gesundheitsversorger. Hier ergeben sich Einblicke, die für Besucherinnen und Besucher an normalen Tagen nicht so leicht möglich sind und die nicht zuletzt im Hinblick auf Ausbildung, Studium und Beruf interessant sein können.

Die Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg und des Jüdischen Museums Hohenems hinterfragt die „Gemachtheit“ der Interviews mit Zeitzeug*innen und ihre gesellschaftliche Rolle seit 1945. Sie gibt Einblicke in die Videosammlung der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, in Interviews, die bislang nie gezeigt wurden.